Flughafen Frankfurt: Verbindungen In Die Vereinigten Staaten

Veröffentlicht 2019-04-19
 
Flughafen Frankfurt

Vom Stadtzentrum sind es etwa 12 km bis zum Flughafen Frankfurt. Er ist einer der Flughäfen mit dem weltweit höchsten Fluggastaufkommen, wobei jährlich bis zu 50 Millionen Passagiere abgefertigt werden können. Frankfurt ist gut ans öffentliche Verkehrsnetz angebunden und problemlos mit Bahn, Bus, Taxi oder dem eigenen Auto erreichbar. Wer letzteres am Flughafen lassen möchte, während er in die Vereinigten Staaten reist, kann im Voraus einen entsprechenden Parkplatz buchen.

Es gibt im Wesentlichen zwei Terminals, die über Shuttlebusse und die vollautomatische Skyline miteinander verbunden sind. Die Nutzung beider Services ist kostenlos. Lufthansapassagieren, die erster Klasse fliegen, steht ein separater Terminal zur Verfügung. Gegen eine Gebühr können Reisende die LuxxLounge in Terminal 1 oder die Sky Lounge in Terminal 2 nutzen. Weiterhin betreiben die Fluglinien Air France und Cathay Pacific eine jeweils eigene Lounge im Terminal 2.

Der Weg vom Check-in-Schalter bis zum Flugsteig ist recht lang und wenn es Ihnen Probleme bereitet, zu gehen, zögern Sie nicht, um Hilfe zu bitten, um zu Ihrem Gate zu kommen oder sich anderweitig auf dem Flughafen zu bewegen. Direktflüge von Frankfurt nach New York oder Washington dauern etwa 9 Stunden. Die meisten dieser Flüge, die täglich angeboten werden, werden von der Lufthansa oder United Airlines durchgeführt. Aber auch Delta und Singapore Airlines sind auf diesen Routen unterwegs. Es sei darauf hingewiesen, dass Flüge in die USA sowohl von Terminal 1 als auch von Terminal 2 aus starten.

Terminal 1:

Zu den Fluglinien, die im Terminal 1 ansässig sind, gehören unter anderem die Lufthansa, United Airlines, Turkish Airlines, Qatar Airways, Air India und Air China. Trotz dieses breiten Spektrums wird der Terminal 1 vor allem von der Lufthansa genutzt, die von hier aus in alle Welt startet.

Dieser Terminal umfasst vier Stockwerke und man kann sich als Passagier schon mal verlaufen. Im Erdgeschoss befindet sich der Ankunftsbereich, während das erste Obergeschoss den Abflügen gewidmet ist. Dienstleister und andere Installationen finden sich im zweiten Obergeschoss und die Gastronomie hat sich ganz oben eingerichtet.

Terminal 2:

Der Terminal 2 umfasst ein Erd- und ein Obergeschoss. Wenn Sie mit American Airlines, Aer Lingus, Air Europa, Air France, Emirates oder Cathay Pacific unterwegs sind, dann begeben Sie sich zum Terminal 2. Auch eine Reihe weiterer Fluglinien starten von hier. Beachten Sie allerdings, dass es im Terminal 2 kaum Einkaufsmöglichkeiten, Gastronomie und Serviceeinrichtungen gibt. Die Wartezeit wird einem hier schnell lang; da ist es eher empfehlenswert, sich in den Obergeschossen von Terminal 1 umzuschauen, zu shoppen und zu essen. Wer mit Kindern unterwegs ist, findet in beiden Terminals Spielplätze.

 

Obwohl jährlich, ja tagtäglich, so viele Passagiere abgefertigt werden, ist die Gestaltung des Frankfurter Flughafens, insbesondere des älteren Terminal 1, längst überholt. Für eine bessere Kundenzufriedenheit und eine leichtere Orientierung wird der Flughafen nun auf den neuesten Stand gebracht und an einem hochmodernen Terminal 3 gebaut. In diesem neuen Terminal wird es auch viel Platz für Geschäfte und Gastronomie geben, die das Kundenerlebnis weiter verbessern sollen. Ziel ist es, Frankfurts zukünftigen Terminal 3 zu einer Referenz in Europa zu machen.

Für weitere Informationen, die helfen können, Ihren Aufenthalt am Flughafen Frankfurt stressfrei zu gestalten, nutzen Sie doch auch die Frankfurt Airport App. So wissen Sie bestens Bescheid, wenn es auf in die Vereinigten Staaten geht!

 

Stichworte: