Checkliste Für Deutsche Reisende In Den USA

Veröffentlicht 2019-05-13
 
Checkliste

Wenn Sie zum ersten Mal in die USA reisen, sollten Sie vor Ihrer Reise überlegen, was Sie alles benötigen, um eine sorgenlose Reise in und durch das Land zu gewährleisten. Auch sollten Sie darüber nachdenken, in welchem ​​Teil des Landes Sie sich zu welcher Jahreszeit aufhalten, da diese beiden Faktoren eine große Rolle beim Kofferpacken spielen werden.

Reisepass und Visum

Bevor Sie als deutscher Staatsbürger in die USA reisen, sollten Sie zuerst ein ESTA beantragen. Dieses elektronisches Visum steht Bürgern zur Verfügung, die einen deutschen Pass mit einer Gültigkeitsdauer von mindestens sechs Monaten besitzen. Ein ESTA kann bis zu 72 Stunden vor Reiseantritt online beantragt werden und wird in der Regel innerhalb weniger Stunden (wenn nicht sofort) erteilt.

Während das ESTA elektronisch an Ihren Reisepass gebunden ist, ist es immer ratsam, eine Kopie Ihrer Visumverzichterklärung auszudrucken, falls Zoll- oder Einwanderungsbeamte danach fragen sollten.

Wenn Ihnen aus irgendeinem Grund ein ESTA verweigert wird, können Sie je nach Ihrem Reisegrund ein B2-Touristenvisum oder ein B1-Geschäftsvisum beantragen.

Andere Reisedokumente

Andere Dokumente, die Sie mit in die USA nehmen sollten, sind Ihr internationaler Führerschein (wenn Sie ein Auto mieten möchten), eine Kopie Ihres Reisepasses und eine Kopie Ihrer Reiseversicherungsdokumente. Die Gesundheitsfürsorge ist in den USA besonders teuer, daher sollten Sie sicherstellen, dass Sie bei Unfällen oder Notfällen vollständig abgesichert sind.

Kleidung

Insgesamt kleiden sich Amerikaner lässiger als Deutsche (sogar beim Essen gehen). Es wird jedoch nicht vollkommen unpassend sein, lieber mal ein Hemd mit Kragen zu tragen als ein Polo oder T-Shirt. Jedoch tragen Amerikaner aller Altersgruppen Jeans und Turnschuhe, also können Sie sich entspannen.

Es sollte erwähnt werden, dass obwohl normalerweise im Sommer in den ganzen USA gutes Wetter ist, es auch viele Klimaanlagen gibt Es ist deshalb empfehlenswert, einen Pullover oder einen Schal mitzunehmen, falls Sie viel Zeit in Museen, Geschäften und Restaurants verbringen werden.

Zwar sind Deutsche an die Kälte gewöhnt, aber in Gegenden wie Alaska, North Dakota, Maine und Vermont gibt es oft extremen Schnee und niedrige Temperaturen. Sie sollten daher viele Schichten tragen, um so gut vorbereitet zu sein!

Ein Lächeln und ein bisschen Smalltalk

Das Beste, das die Deutschen auf Reisen in die USA mitnehmen können, ist jedoch ein Lächeln. Amerikaner sind oft sehr freundlich: sie lächeln, sagen Hallo und wünschen Ihnen bei jeder Gelegenheit einen schönen Tag. Während dies einigen zurückhaltenden Reisenden eher seltsam erscheinen mag, werden Sie sich bald daran gewöhnen. Ein Lächeln und ein bisschen Smalltalk kann Sie in Amerika weit bringen. Haben Sie also keine Angst davor, mit jemandem ins Gespräch zu kommen, den Sie auf Ihren Reisen treffen.

 

Stichworte: